go to RUSSIAN page!

Loading

TOTART: Natalia Abalakova & Anatoly Zhigalov

SECHS WINTER-PROJEKTE

Projekt 1

Den Schnee auf dem Dreifaltigkeits-Sergius Kloster mit goldener Farbe färben. Über dem Kloster eine Kuppel errichten, mit einer Gefrier-Vorrichtung, um das Winter-Klima zu erhalten.

Projekt 2

Den Scnee im Kreml und auf dem Roten Platz rot färben und über dem Kremlund dem Roten Platz eine durchsichtige Kuppel errichten, mit einer Gefrier-Vorrichtung, um das Winter-Klima zu erhslten.

Projekt 3

“10000 Quadratmeter russisher Winter”

(Projekt fur Intourist)

Eine schöne Ecke aus einer russischen Winterlandschaft auswählen (wünschenswert des europäischen Teils), zehn Qadratmeter ausmessen und auf diesem Quadrat eine durchsichtige Kupel mit Gefrier-Vorrichtung errichten? Um die Wintertemperatur zu erhalten.(Möglicherweise dort einen russischen Kerl plazieren).

Touristen, die im Sommer nach Ruβland kommen, werden die Möglichkeit haben, die Schönheit der russischen Winters zu genieβen.

Projekt 3a

Das gleiche für einer Sommer-Landschaft (möglicherweise neben der “winterlichen”,

Beide als Dauer-Exponate), unter Berücksichtigigung, daβ Touristen in Ruβland in einen strengen Winter geraten können.

Projekt 4

Euch – den Liebhabern des Skisports!

Den Firmen, die Sportgeräte herdtellen, wird vorgeschlagen, ein kleines Farbsprühgerät zu erarbeiten und auf Skier zu montieren.Stellen Sie sich einen klaren sonningen Wintertag vor: Zig Skisportfruende jagen den Berg hinunter oder bewegen sich so – auf einer ebenen Strecke – und alle hinterlassen leuchtende, versghiedenfarbige Skispuren (die Farbe nach Wahl). Aber wenn dies eine gesellschaftliche Unternehmung ist oder die Skifahrer Bestarbeiter der sozialistischen Arbeit sind, wieviel Losungen kann man dann in den Schnee schreiben zur Belehrung der vielzählingen unsportlichen Elemente, die sich an dem Sport der Tapferen und Ausddauernden ergötzen. Wieviel Möglichkeiten für die verschiedensten sportlichen und sonstigen Unternehmungen. Für die Pädagogen ist dies eine echte Revolution. Von nun an sollen die Schüler ihre Aufgaben nicht in den Heften machen, sondern auf dem Schnee.

Projekt 5

(Kultur)

Auf einem Schneefeld (wunschenswert zwisghen Nemtschinowka und Romaschkowo) mit eine Gruppe der Teilnehmer der Totalen Künstlerischen Aktion (TKA) in schwarzen Tarnmänteln ein Quadrat von 100x100 Meter aus und färbt es mit schwarzer Farbe aus Farbsprüdosen oder bestreut es mit Asche. Nach Beendigung dieser Aktion verlassen sie das Feld und zum Werk kommt eine andere Gruppe von TKA (eine ökologische) und färbt das schwarze Quadrat mit weiβer Farbe und verleiht dem Feld wieder seine ursprüngliche weiβe Farbe.

Projekt 6

(Ökologisch)

An einem klaren Feiertag im Winter kommen die Teilnehmer der Totalen Künstlerishen Aktion einzeln zusammen, in einem früher vorgemerkten Abschnit eines Neubaugebiets (zum Beispiel Orechovo-Borisovo). Alle sollen mit weiβen Gewändern bekleidet sein, und jeder soll eine Farbspühdose mit weiβer Farbe alle Gegenstände die nach der Fertigstellung des Baues übrig geblieben sind ( die am Boden festgefrorenen, im weiβen Schnee sich schwarz abhebenden Röhren, Kaheln und die übriggebliebenen und verlorenen Werkstücke und anderen Abfall)/ Die Teilnehmer der Aktion geben so der Landschaft die ursprüngliche winterliche weiβe Farbe zurük und ermöglichen den neugebauten Häusern, friedlich mit der Umgebung zu koexistieren, sich gegenseitig zu bereichern und das Gesichtsfeld der neue Eingezogenen ästhetisch zu erweitern.

Wünschenwert ist es, die dort tätigen Arbeiter und Lehrer zur Aktion heranzuziehen.Alle Kräfte zur Weiβ-Färbung der verschmutzten Umwelt.

TOTART: Actions, performances. Installations

MOSCOW CONCEPTUALISM

go to the main page of Sergey Letov site

Contact

Loading